Über uns

Willkommen in der JUSO Luzern!

Wir, die Jungsozialist*innen Luzern, sind die kantonale luzerner Sektion der JUSO Schweiz und kämpfen für ein linkes, weltoffenes, solidarisches und faires Luzern, welches allen Menschen jeglichen Geschlechtes, jeglicher Herkunft und jeglichen Portemonnaies dieselben Chancen und Aussichten auf ein gutes Leben ermöglicht. Wir stehen ein für die universellen Werte der Gleichberechtigung, Toleranz und Humanität und streben eine feministische, ökologische, demokratische, antirassistische, antihomophobe, bunte, kreative und freie Gesellschaft an, in welcher der Mensch im Zentrum steht und nicht die Profitmaximierung von Grossunternehmen.

Die erste jungsozialistische Bewegung der Schweiz fand 1894 in Luzern statt, weswegen man überspitzt sagen kann, dass die JUSO Luzern die älteste Sektion der Schweiz ist. Diese Geschichte feierten wir 2014 und 2019 mit dem 120 Jahre, bzw. 125 Jahre JUSO Luzern Fest.

Von 2011 bis 2015 waren wir mit Hasan Candan direkt im Kantonsrat vertreten. Ab 2008 waren wir mit David Roth auf der SP-Liste im Grossstadtrat Luzern vertreten, mit der Wahl von Nina Laky 2009 ergatterten wir das erste Mal einen direkten JUSO-Sitz im Luzerner Grossstadtrat. Während der Legislatur ab 2012 vertrat uns Max Bühler. Von 2016 bis 2020 konnten wir mit Yannick Gauch unseren Sitz im Luzerner Grossstadtrat beibehalten, welcher 2020 auf der SP-Liste wiedergewählt wurde. 2019 wurden unsere Mitglieder Sara Muff und Simone Brunner über die SP-Liste in den Kantonsrat gewählt. Bei den Kommunalwahlen 2020 erreichte Anna Gallati es knapp nicht, den JUSO-Sitz im Luzerner Parlament zu verteidigen.

2013 wurde unsere stadtluzerner Initiative "Zwischennutzung statt Baulücke" von den Stimmberechtigten abgelehnt. Im Jahr 2017 gewannen wir jedoch das erste Mal eine JUSO-Initiative: Die Initiative "Lebendiges Inseli statt Blechlawine" wurde knapp in Luzern angenommen, deren Begehren die Erweiterung des Inseli-Parks forderte. Im Dezember 2020 reichten wir die Initiative "Reuss-Oase: Ein Freiraum für Alle" erfolgreich ein, welche die freiräumliche und ökologische Verbesserung des Reussufers fordert.

Am 23. Oktober fusionierten die früheren Sektionen Stadt Luzern, Sursee und Hochdorf mit dem kantonalen Dachverband zur heutigen Sektion JUSO Luzern und formten einen neuen Vorstand mit erstmaligem Co-Präsidium.