Euer Abbau zerstört Leben!

Heute hat die JUSO Kanton Luzern eine Aktion im Kantonsratssaal zu den Abbaumassahmen des Kantons Luzern durchgeführt. Mit der Botschaft „Euer Abbau zerstört Leben!“ wollte die JUSO ein klares Zeichen gegen den anhaltenden, grässlichen Abbau im Kanton Luzern setzen.

Ob Prämienverbilligungen, die zurückbezahlt werden müssen, Kinder mit schwerer Behinderung, die nur noch zwei Mal die Woche Duschen dürfen, Kulturschaffende, deren Existenzen mit harten Abbaumassnahmen immer mehr bedroht werden oder die Bildung, die immer wieder unter den Sparhammer fällt – der Abbau in Luzern hat es in sich. Zunehmend werden mit den Kürzungen Menschenleben bedroht, wie das jüngste Beispiel der unterlassenen Ermittlungen im Bereich Menschenhandel zeigt.

Für die JUSO Kanton Luzern ist klar: Dieser Abbau kann und darf so nicht weitergehen! Wir fordern eine sofortige Wiederaufnahme der Ermittlungen im Bereich Menschenhandel, eine Rücknahme der Kürzungen bei den Prämienverbilligungen und die daraus resultierende fällige Rückzahlung der bereits ausbezahlten IPV sowie eine sofortige, grundsätzliche Diskussion über die Steuerpolitik, welche von den Rechtskonservativen bisher immer vermieden wurde.

„Es kann nicht sein, dass der Kanton Luzern an Stellen spart, wo es um die Leben der Menschen geht und zugunsten der Tiefsteuerstrategie jegliche Moral geopfert wird.“, so Lorena Stocker, Präsidentin der JUSO Kanton Luzern. „Wir als JUSO werden nicht aufhören, uns gegen diese unmenschliche Politik zu wehren!“, fügt Priya Kumar, Vorstandsmitglied der JUSO Kanton Luzern, hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.